Keine Artikel
im Warenkorb.
Der gewünschte Artikel wurde erfolgreich in den Warenkorb gelegt.
Aktuelles
04.10.2007 / 06.15

7. Selbstreflexion, Sozialkompetenz und Selbstkompetenz


Je reflektierter die eigene Wahrnehmung, desto besser sind die Voraussetzungen für erfolgreiches Handeln. Eine fragmentarische oder einseitige Beobachtung führt fast zwangsläufig zu Irrtümer und Fehlhandlungen. Die Art unserer Wahrnehmung beeinflusst hat unseres Handelns. Es gilt die eigene Wahrnehmungsfähigkeit zu reflektieren: Es gilt zu beobachten, wie bei der Wahrnehmung selektioniert wird. Die eigenen „Filterungsmuster“ gilt es durch wiederholtes Beobachten zu erkennen. Eigene Lähmungen, Empfindsamkeiten und ichhaften Tendenzen zu erkennen. Nur wenn man um die eigenen Anteile weiss, kann man offen für andere sein - und für das Geschehen um einen herum. Die heutige Empfehlung weist auf das Orakel von Delphi hin: „Erkenne dich selbst“. 

Inhalte:
Die Wahrnehmungsfähigkeit verbessern
Die eigenen Tendenzen erkennen
Sich selbst verstehen
Reden Sie mit sich selbst
Reflexion der eigenen Führungsrolle
Förderung der Selbstreflexion
Schlüsselqualifikationen öffnen Türen
Coachingtool: Selbstreflexion

Umfang: 9 Seiten

                                                                          In den Warenkorb




zurück zur News-Übersicht

Erfolg mit Kompetenz. Coachingpool.ch eine Dienstleistung von Coachingplus GmbH